Home Service Unsere Themen Chronik Kontakt Impressum

Stadtapotheke Forchheim seit 1761

50er Jahre - Edles holz statt modernes Plastik
Eigentlich müssten wir schon fast 500jähriges Jubiläum feiern, denn schon im 15. Jahrhundert sind ladenbesitzende  Pharmazeuten in Forchheim nachweisbar.
Der genaue Standort dieser oft nur wenige Quadratmeter großen Apotheken ist nicht bekannt, jedoch befand sich eine davon in den ehemaligen Badestuben im Schaubs-Haus Ecke Hauptstraße/Badstraße.
Im Jahre 1564 wurde in einer alten Urkunde zum ersten Mal eine Stadtapotheke erwähnt, jedoch ist auch hier nichts über den Standort vermerkt.
Am 12. Februar 1761 zieht der Pharmazeut Jacob Molinar um und errichtet seine Apotheke im Eckhaus üdie Stadt/Riesengaß, wie bis in die Mitte des 19.Jahrhunderts Haupt-und Apothekenstraße genannt wurden.Seither befindet sich die Apotheke in unserem Haus, mit häufig wechselnden Besitzern.

die Stadtapotheke
in den 20er Jahren
hier 20 Jahre später
(40er Jahre)

Am 1. Oktober 1911 kaufte Carl Munzer (9.9.1871-11.3.1942), der Großvater des heutigen Besitzers, die Apotheke und führte sie bis zu seinem Tod. Es folgte sein Sohn Ludwig Munzer (6.7.1909 “ 30.11.1961). Nach seinem Tod war die Apotheke 21 Jahre lang verpachtet, bis der jetzige Besitzer Karl Munzer die Familientradition am 1. 2. 1982 fortführte.

 

Vielfältiges Angebot der Pharmaindustrie
(20er Jahre)
 
Damals fuhr man noch mit 2 Pferdestärken
(20er Jahre)
   
 

Hauptstrasse in beiden Richtungen befahrbar
(50er Jahre)
 
Apothekenlabor (50er Jahre)
 
Stadt Apotheke • 91301 Forchheim
Telefon: 09191 / 2306 • Fax: 09191 / 67684 eMail: mail@stadtapotheke-forchheim.de